Freitag, 29. Juli 2016

Ankündigung: 6. DemografieCircle am 28.09.2016 in Wiehl


Nach dem DemografieCircle ist vor dem nächsten DemografieCircle, auf den wir Sie heute schon einmal hinweisen möchten: 

Der 6. DemografieCircle findet am 28. September 2016 in der Zeit von 13:00 bis 17:00 Uhr in Wiehl statt.

Das Thema lautet:
Aus der Praxis für die Praxis.
Best Practice Beispiele aus dem Demografie Management von Kommunen.


Angedacht ist die Vorstellung von Best Practice Beispielen aus Themenfeldern wie z.B. Wohnen, Mobilität und Quartiersmanagement, bei denen es gelungen ist durch kleine Maßnahmen Impulse für positive Veränderungen zu setzen. 


Zielgruppe:
Kommunale Vertreter/innen aus den Feldern Demografie und/oder Integration/Flüchtlingspolitik aus den Kommunen der Landkreise Düren, Euskirchen, Heinsberg, Oberbergischer Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, Siegburg, Solingen sowie der Stadt Bonn und der StädteRegion - Aachen. 

Die Teilnahme ist für die definierte Zielgruppe wie bisher kostenfrei. 
Wie bei den letzten Veranstaltungen werden wir die Zusagen in der Reihenfolge der Anmeldungen vornehmen. 

Anmeldung per E-Mail ab sofort unter: anmeldung@demografiecircle.de


 Autor/in: Ursula Liphardt

Donnerstag, 14. Juli 2016

Der 5. DemografieCircle erfreute sich positiver Resonanz



Am 29. Juni 2016 trafen sich zum 5. Mal kommunale Vertreter und Demografiebeauftragte zum Regionalen DemografieCircle in Euskirchen. Der kleine Sitzungssaal im Neuen Rathaus bot einen passenden Rahmen für die Durchführung unseres 5. DemografieCircles. Für die perfekte Vorbereitung und engagierte Unterstützung vor Ort bedanken wir uns herzlich bei Herrn Dr. Uwe Friedl, Bürgermeister der Stadt Euskirchen und seiner Demografie-und Gleichstellungbeauftragten Frau Barbara Brieden. 

5. DemografieCircle in Euskirchen @CEBU- das Regional-Team des DEx in NRW

Der 5. DemografieCircle stand ganz im Zeichen von „Zahlen-Daten-Fakten“ – Wo bekomme ich sie her? Wie gehe ich zielführend mit ihnen um? Ernst Hermann, für das „E“ im Kürzel CEBU stehend, brachte seine Expertise in einem Kurzvortrag ein. 

Er führte aus, dass es Aufgabe der kommunalen Zahlenbearbeitung sein muss, die demografischen Trends zu erfassen, zu analysieren und zu beschreiben um für die Akteure aus lokaler Politik und Verwaltung die Informationsgrundlage für Maßnahmen und Handlungsstrategien zu schaffen, die anschließend in ihrer Wirkung bewertet werden können.




Er schloss seinen Vortrag mit einigen kritischen Fragen zum organisatorischen Umgang mit den Daten, verwies auf die Handhabung bei unsicheren Datenlagen (z.B. Flüchtlingszuweisung) und stellte die Frage nach dem Vorhandensein einer kommunalen Vernetzungsstrategie. 

Beide Arbeitsrunden wurden durch zwei Impulse aus der kommunalen Praxis angereichert. Herr Dresbach, Demografiebeauftragter der Stadt Wiehl erläuterte, wie er in seiner Stadt die Datenbearbeitung gestaltet und auf welchen Datengrundlagen er sein Wirken aufgebaut hat. 


 

Herr Wingenfeld aus Lohmar wies in seinem Vortrag auf die unterschiedlichen Entwicklungen in den Stadtteilen seiner Stadt hin und stellte mit „demosim“ eine interaktive Applikation vor, mit der konkrete Auswirkungen des demografischen Wandels auf die kleinräumige Bevölkerungsentwicklung seiner Stadt simuliert, analysiert und mit Prognosedaten unterfüttert, dargestellt werden können.   

An zwei Tischen diskutierten die Anwesenden diese Themen fort und formulierten ihre Erkenntnisse und Fragen. 

Im Anschluss stellte das CEBU-Team ein erweitertes Angebot als offene Veranstaltung oder Inhouse-Angebot in einer Kommune vor. Interessens-bekundungen werden ab sofort gerne aufgenommen. 

Am Ende des Tages freute sich das CEBU Team über die positive Resonanz an den DemografieCirclen. Manche Teilnehmer haben bereits durchgängig an allen fünf Circlen teilgenommen, andere kehren wieder, weitere kommen erstmalig hinzu. So soll es sein! 

Der nächste DemografieCircle wird am 28. September 2019 in Wiehl stattfinden. Details hierzu folgen in Kürze hier im Blog.


 Autor/in: Ursula Liphardt